Jugendbeteiligung in der Kommune“ - Internationale Konferenz

29. - 30. Oktober 2014, Tunis

Das Programm zur Stärkung kommunaler Strukturen im Maghreb (CoMun) und der tunesische Städteverband FNVT luden am 29. und 30. Oktober 2014 zur Konferenz „Jugendbeteiligung in der Kommune“ nach Tunis ein. Ziel der Veranstaltung war es, den Dialog zwischen den verschiedenen Akteuren im Bereich der Jugendbeteiligung zu intensivieren und durch einen Blick über die Grenzen Inspiration für eine partizipative Jugendpolitik zu sammeln.

Bild

Vorteile eines „Netzwerk Jugendbeteiligung“: Inspiration von den Nachbarn

Kommunen und Verbände aus Tunesien, aber auch aus Deutschland, Ägypten, Marokko und den palästinensischen Gebieten stellten ihre Projekte und Initiativen aus dem Jugendbereich vor, um bewährte Tools und Ansätze bekannt zu machen und die Bedeutung kommunaler Jugendbeteiligung aufzuzeigen. Braunschweig präsentierte die Leistungen des Jugendhilfeausschusses und Beteiligungsmodelle der Stadt und Saalfeld erläuterte den Ansatz der Prozessmoderation als Möglichkeit für Jugendliche, Projekte in ihrer Stadt zu begleiten. Beide Städte waren im Juni 2014 bei einer Studienreise von CoMun zum selben Thema von einer tunesischen Delegation besucht worden.
Die Konferenz war der erste Schritt hin zum Netzwerk „Jugendbeteiligung“, dessen Gründung die FNVT anstrebt. Es hat zum Ziel, die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen lokalen Akteuren in Tunesien zu strukturieren und Misstrauen abzubauen.

Jugend in Tunesien: Zwischen Perspektivlosigkeit und Aufbruchsstimmung

Tunesiens Jugend, so oft als Keimzelle und Motor der Revolution beschrieben, wartet knapp vier Jahre nach Beginn des Arabischen Frühlings auf greifbare Resultate und eine spürbare Verbesserung der Lebensbedingungen. Die Lokalregierungen sind mit den Forderungen der jungen Bürger und Bürgerinnen konfrontiert, die ungeduldig konkrete Taten verlangen. Die demokratischen Werte der neuen Verfassung, die die politische Eigenständigkeit der Kommunen betont, stellen die Gemeinden vor die Herausforderung, geeignete Lösungsansätze zu liefern; und dies in einer Periode der politischen Transition, in der die Kommunalregierungen noch nicht durch Wahlen legitimiert sind.

Jugendbeteiligung in Gemeinde: Demokratie will gelernt werden!

Kommunen spielen eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Beteiligungsprozessen, denn sie sind für ihre Bürger unmittelbarer Handlungs- und Erfahrungsraum. Die Konferenz bot Vertretern aus Stadtverwaltungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Politik einen Rahmen, um Ansätze und Strategien für eine jugendorientierte Kommunalpolitik verschiedener Länder kennenzulernen, Ideen auszutauschen und erfolgreiche Modelle weiterzutragen.

Konferenz-Fotos auf unserer Facebook-Seite !