Fortbildungsreihe: Metropolregionen – Entwicklung und Governance

Deutsch-französische Fortbildungsreihe für Fachleute aus dem Mittelmeerraum

Bild

Die zunehmende Verstädterung in der Mittelmeerregion erschafft neue, urbane Großräume (Metropolen), die trotz starker räumlich-wirtschaftlicher und ökologischer Verflechtungen über keine oder nur unzureichende politische und institutionelle Strukturen für eine koordinierte und nachhaltige Entwicklung verfügen. Unkoordinierte, teils spekulationsgetriebene Ausbreitung, hohe Umweltbelastung und Kosten für Infrastruktur, Versorgung und Mobilität u.v.m. sind die Folge.

Aus dem Wachstum entstehen aber auch Chancen, die die neuen Metropolregionen am Mittelmeer zu Treibern ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Zukunftsgestaltung machen können. Dazu müssen die Akteure - Regierungen, Kommunen, Wirtschaft, Zivilgesellschaft – die verschiedenen Interessen und Interdependenzen im Auge behalten und die Entwicklung gemeinsam gestalten. Wie können die südlichen Mittelmeerländer mit den gegebenen administrativen Strukturen neue Impulse für eine koordinierte und nachhaltige Entwicklung setzen?

Das vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) beauftragte Vorhaben „Stärkung kommunaler Entwicklung und Demokratie im Maghreb der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) organisiert zusammen mit der französischen "Agence des Villes et Territoires Méditerranéens durables" (AViTeM) und der „Agence Francaise de Développement" (afd) eine dreiwöchige Weiterbildungsserie zum Themenkomplex „Entwicklung und Governance in Metropolregionen“.

Das Seminar richtet sich an Fachleute aus Nordafrika und Nahost. Es thematisiert die Entwicklung und Governance von städtischen Großräumen in Nordafrika und Europa und fördert den diesbezüglichen Dialog zwischen den TeilnehmerInnen aus den Mittelmeerländern sowie französischen und deutschen Fachleuten und Praktikern. Die Fortbildung umfasst drei einwöchige Seminare in wechselnden Metropolregionen im Mittelmeerraum, die den Seminarteilnehmern konkrete Einblicke in unterschiedliche territoriale Kontexte zu ermöglichen.